letzte Einsätze

08.10.2018  
Brennt Gras und Gestrüpp =>
05.10.2018  
Brennt Unrat =>
30.09.2018  
Gasalarm =>
23.09.2018  
Unwettereinsätze =>
29.08.2018  
Tragehilfe Rettungsdienst =>
zurück Übersicht vor
Einsatz 29 von 32 Einsätzen im Jahr 2018
Einsatzart: Hilfeleistung
Kurzbericht: Unwettereinsätze
Einsatzort: Gemeindegebiet Schaafheim
Alarmierung : Alarmierung per Stiller Alarm

am 23.09.2018 um 17:14 Uhr

Fahrzeuge am Einsatzort:
Löschgruppenfahrzeug LF8 Löschgruppenfahrzeug LF8
Löschgruppenfahrzeug LF 16-12 Löschgruppenfahrzeug LF 16-12
Einsatzleitwagen ELW 1 Einsatzleitwagen ELW 1
Löschgruppenfahrzeug LF 10-6 Löschgruppenfahrzeug LF 10-6
Löschgruppenfahrzeug LF 16 TS Löschgruppenfahrzeug LF 16 TS
Tragkraftspritzenfahrzeug/Wasser TSF-W Tragkraftspritzenfahrzeug/Wasser TSF-W
Tragkraftspritzenfahrzeug TSF Tragkraftspritzenfahrzeug TSF
Mannschaftstransportfahrzeug MTF Mosbach Mannschaftstransportfahrzeug MTF Mosbach
Mannschaftstransportfahrzeug MTF Radheim Mannschaftstransportfahrzeug MTF Radheim
Mannschaftstransportfahrzeug MTF Schaafheim Mannschaftstransportfahrzeug MTF Schaafheim
Staffellöschfahrzeug StLF 20-25 Staffellöschfahrzeug StLF 20-25
alarmierte Einheiten:

Einsatzbericht:

Am späten Nachmittag des 23.9.2018 traf das Sturmtief Fabienne die Schaafheimer Ortslage. Innerhalb weniger Minuten war so viel Schaden angerichtet, dass die Leitstelle Darmstadt-Dieburg Vollalarm für die Feuerwehren der Gemeinde Schaafheim auslöste.

Am 23.9. wurden 54 Einsatzstellen abgearbeitet, am 24.9. kamen zehn weitere Einsätze hinzu.

Überwiegend waren einzelne Ziegel aus den Dachflächen herausgelöst. An fünf Einsatzstellen befanden sich großflächige Löcher von 5 bis zu 150 m²  in der Dachhaut.

Hauptsächlich wurden die Gehwege und Bereiche im Trümmerschatten der Dächer abgesperrt, um die Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Wo es möglich war, wurden lose Ziegel vom Dach entfernt und einzelne Dächer mit Planen notdürftig gegen die Witterung geschützt.
Außerdem waren mehrere Bäume auf Fahrbahnen und Gehwege gestürzt, die entfernt wurden.
An der Fassade der evangelischen Kirche in Schaafheim wurde eine Fensterfläche beschädigt.

Auf der L3116 zwischen Schaafheim und Babenhausen wurden mehrere Fahrzeuge durch herabstürzende Äste und umgefallene Bäume getroffen. Die Insassen konnten sich teilweise selbst aus ihren Fahrzeugen befreien und das Waldgebiet verlassen. Vereinzelt wurde die Feuerwehr tätig und hat unter anderem eine Fahrerin aus ihrem Fahrzeug gerettet. Die Patientin konnte schwer verletzt dem Rettungsdienst übergeben werden.

Da auf der L3116 auf mehrere hundert Meter Bäume kreuz und quer über der Fahrbahn liegen, wurde diese voll gesperrt. Aktuell sind dort mehrere Forstarbeiter eingesetzt, um die Schäden zu beseitigen. Es ist nicht damit zu rechnen, dass die Straße bis zum Montagabend wieder geöffnet wird.

Zum Zeitpunkt dieser Meldung (24.9.2018, 16:00 Uhr) sind noch Kräfte der FF Schaafheim an verschiedenen Einsatzstellen im Einsatz.

Neben den Feuerwehren der Gemeinde Schaafheim im Einsatz: Rettungsdienst, Polizei, FF Babenhausen (Teleskop-Gelenkmast), FF Großostheim (Drehleiter), FF Groß-Umstadt (Drehleiter), Hessen Forst, Bauhof Gemeinde Schaafheim, Hessen mobil sowie mehrere Privatfirmen.

Außerdem verschafften sich Bürgermeister Reinhold Hehmann und Landrat Klaus-Peter Schellhaas vorort ein Bild der Lage.

Löblich zu erwähnen ist, dass vier Privatpersonen spontan das Feuerwehrgerätehaus aufsuchten, um zu helfen.

ungefährer Einsatzort: